Sonntagsausflug klassisch

Sonntagsauflug klassisch, eine meiner Geschichten, hat es in die Dokumentation Fokus Linn geschafft, auf Seite 29. Ich bin richtig stolz darauf.

Ich auf Twitter

Blogstatistik

  • 17.060 Besuche
Posts by Marianne Steiner
Blumenkistchen in der DNA

Blumenkistchen in der DNA

Es ist Zeit, die Balkondekoration auf Winter umzustellen. Geranien raus, Calluna vulgaris rein. Dazu: gelbe Stiefmütterchen. Voilà! Calluna vulgaris? Das ist Bruyière, zu deutsch Heidekraut oder Erika. Für mich La Bruyère, weil meine Mutter französisch sprach.

Früher holten meine Eltern diese selber, später Ueli, ich oder Ruedi. Nous allons à la Bruyère, im Frühling dann aux Géraniums.

Ich habe weder einen Balkon, noch Geranien. Gelbe Stiefmütterchen ja. Im Garten und immer wieder auf dem Kiesplatz.

Im Sommer 2017 starb meine Mutter. Im gleichen Jahr habe ich mir für den Winter ein Kistchen mit Bruyière und gelben Stiefmütterchen gemacht. Letztes Jahr dann...

Ich hatte immer ein komisches Gefühl

Ich hatte immer ein komisches Gefühl

Ich wartete oft längere Zeit im Treppenhaus. Wir hatten abgemacht, Regina und ich. Wir wollten spielen, raus an die Sonne, losziehen und schauen, ob Dora zuhause ist. Viele Treppenhäuser riechen wie jenes, in welchem ich auf sie wartete – heute noch riechen sie so, nach Jahrzehnten und immer denke ich bei diesem Geruch an sie, Regina, von der ich nicht weiss, wo sie heute lebt.

Manchmal hörte ich es poltern, weinen, schreien. Die Treppe war kühl, meine Oberschenkel klebten im Sommer auf ihr fest. Der Vater laut, die Mutter leise und Regina, die die Tür einen Spalt aufmachte und sagte: ich...

Ich verstehe Sie nicht – scheisse!

Ich verstehe Sie nicht – scheisse!

Ich bin unzufrieden. Ich habe ein iPhone X bei Ricardo ersteigert – Superdeal. Es kam mit der Post. Am gleichen Tag bin ich zu m-electronics geradelt, um eine Schutzhülle zu kaufen. Der Verkäufer empfahl mir ein XQISIT Case Viscan. Ich habe das Case gekauft und war zufrieden damit. Soweit so gut.

Die Sprachqualität des neuen Geräts hingegen war miserabel, stellte ich nach einiger Zeit fest – man telefoniert ja nicht dauernd. Niemand verstand mich: Ich verstehe Sie nicht, Frau Steiner! Schatz, ich kann dich nicht hören! Ich probierte diverse Positionswechsel aus, lief herum, hielt den Kopf schräg, pfotelte auf dem Display...

Zapfenstreich & Jugendfest?

Zapfenstreich & Jugendfest?

Um 17.47 Uhr habe ich es gemerkt. Ich war schon in Olten auf Gleis 12: Heute ist Zapfenstreich in Brugg! Ich hätte Aarau in die andere Richtung verlassen sollen. Gestern wusste ich es noch und vor einigen Tagen hatte im im Familienchat gefragt, ob die Brüder kommen.

Was ist los mit mir? Zapfenstreich, Jugendfest, Zapfenstreich, Jugendfest! – es passiert nichts, keine Emotionen, nichts. Es ist vorbei. Kein Bedürfnis mehr. Die Suche nach alten Bekannten, nach besonderen Begegnungen – lockt nicht sonderlich. Tilt, over, shame on me!

Vielleicht fehlt meine Mutter. Sie liebte das Jugendfest. „Tu viens à la Jugendfest?“ – natürlich zierte...

Der rote Schuh war ein Seidenschal

Der rote Schuh war ein Seidenschal

Der rote Schuh – das ist doch ein Buchtitel? Nein, das war ein Seidenschal: Der rote Seidenschal von Frederica de Cesco. Mein Buch der Bücher, weil die Heldin eben eine Heldin ist und nicht so ein braves Mädel, wie die Girls der Turnachkindern am See. Die hüteten ständig Kinder und waren nett.

Aschenputtel war die mit dem verlorenen Schuh, der dann zur Heirat mit dem schönen, reichen Prinz geführt hat. Was ist wohl aus ihr geworden?

Der Schuh hätte Antonietta gefallen. Antonietta! Wir verbrachten drei Jahre zusammen in der Primarschule. Sie hatte mir damals eine Ballerina ins Poesiealbum gezeichnet, das war 1968....

Kurz und bündig

Der Alltag ist mein Territorium, der Augenblick mein Universum!

Kontakt: Nachricht schreiben

Blog abonnieren

Weitere Beiträge



Mann, Ingwer, Mädchen


Allein mit dem Maudi



Fotos auf Instagram

Kategorien

Archive

×