Ich hatte immer ein komisches Gefühl

Ich wartete oft längere Zeit im Treppenhaus. Wir hatten abgemacht, Regina und ich. Wir wollten spielen, raus an die Sonne, losziehen und schauen, ob Dora zuhause ist. Viele Treppenhäuser riechen wie jenes, in welchem ich auf sie wartete – heute noch riechen sie so, nach Jahrzehnten und immer denke ich bei diesem Geruch an sie, … Weiterlesen

Bytes im Postfach

Es ging um die Grösse der Postfächer. Nicht jene im Treppenhaus, nein, jene im Outlook, dem Ausguck von Windows. Ha, der Bill Gates hatte wohl einen Fensterplatz in der Schule. Ich kann nicht mehr nachvollziehen, wie es dazu kam, dass wir gänzlich aneinander vorbei redeten. Manchmal geht es einfach schnell. Seither geistern Datenmengen durch mein … Weiterlesen

Klarsicht auf dem Klausen

Bild: Blick vom Klausen ins Tal (für die, die es nötig haben?) Ich diniere mit meinen Kollegen und Kolleginnen. Sie plaudern über ihre Arbeit. Ich höre zu und schweige. So wie ich, sind sie Fachleute. Ich bin jedoch in einer anderen Disziplin tätig. Wenn ich mit Fachleuten meiner Art rede, tönt das anders. Wir reden … Weiterlesen

Ankunft in der Gegenwart

Foto: Der Brunnen, der noch da ist wie, damals! Nach der Reise in die Vergangenheit sind Manu und ich zu Fuss zur Bushaltestelle. Wir haben den hinteren Weg genommen und nach Spuren gesucht. Manu hat gute Erinnerungen an das Heim. Sie hat ihre ganze Schulzeit dort verbracht. Sie erfuhr eine mehrheitlich wohlwollende Erziehung. Die Kinder der anderen Gruppe … Weiterlesen

Reise in die Vergangenheit

Bild: Die Vorhangröllchen Ich reise in die Vergangenheit, an den Ort, an dem mein Berufsleben begonnen hat. Das war in einem Kinderheim, das von Ordensschwestern geführt wurde. Ich habe dem Facebook entnommen, dass heute dort ein Sommerfest mit Jubiläum gefeiert wird. Ich bin mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Es darf nicht zu schnell gehen. Ich werde … Weiterlesen

Die Traumhochzeit

Seit S. bei uns arbeitet, ist sie eine zukünftige Braut, ist sie verlobt. Wir, das Team, wussten erst nichts davon. Nach einigen Wochen hat sie mich, die Chefin, dann eingeweiht, als es darum ging, im Herbst Ferien zu nehmen. Die Flitterwochen, schmunzelte sie und einige Tage später wussten es alle. S. organisiert eine Traumhochzeit in … Weiterlesen

Hilfe – sie kommen wieder!

Sie kommen wieder. Wie Ameisen bevölkern sie fleissig und zielstrebig mein Gehirn. Es sind die  arbeitsrelevanten Gedanken, von denen ich spreche! Da wo in den letzten Wochen eine angenehme Leere war in  meinem Kopf, tauchen nun Begriffe auf, die sich zu Absichten, Aufträgen und Aufgaben formieren. Von Stunde zu Stunde verdichtet und organisiert sich, was auch … Weiterlesen