Tut es der Zeit weh, wenn sie erfasst wird?

Heute ist der erste Morgen, des letzten freien Montags, nach einem freien Wochenende! Kaffee getrunken, die Katze auf der Armlehne des Sessels, wie immer iPad mit der Zeitung und der SRF-App auf den Knien. Das dominante Thema ist immer noch Covid-19. Heute dürfen Grosseltern wieder Enkel umarmen und heute gibt es auch Setzlinge im Gartencenter. … Weiterlesen Tut es der Zeit weh, wenn sie erfasst wird?

Ostern und Steuern

Ich langweile mich und bin unsäglich faul heute. Das Genick schmerzt, die Nase ist verstopft. Ich war um 07.00 Uhr, nach gestriger Zeit, wach. Ich bin aufgestanden und habe die heutige Zeit eingestellt – hoppel, hoppel und es war 08.00 Uhr. Ein Milchkaffee wie immer und dann die Idee, die Steuererklärung fertig zu schreiben. Ja, … Weiterlesen Ostern und Steuern

Versonnen im Tumult

Ich habe kein Gefühl für Fasnacht, darum schaue ich zu – bewaffnet mit der Fotokamera. Was ich sehe, sind viele versonnene Menschen. Kinder, die mitten im Tumult am Boden Konfetti sammeln und damit spielen oder jene, die angelehnt an Bäume, Eltern, Pfosten ins Leere starren. Erwachsenen fallen die Augen zu, andere blicken verloren in den … Weiterlesen Versonnen im Tumult

Harter Junge mit Dekoration

Früher hätte er schockiert, der junge Mann mit dem blutig geschlagenen Kopf, der seine Wunden wie eine exotische Dekoration auf seiner Stirn trug. Er stieg in W. in den Zug, lässig schlurfend, die Hosen tief hängend, das Fudi fast freigebend und schaute, ob geschaut wird. Es wurde nicht geschaut, selbst als er zwei Bierdosen auf … Weiterlesen Harter Junge mit Dekoration

Mehr als ein Bührer Traktor

Ich habe mich heute aufgerafft und bin nordisch auf den Tannberg gewalkt. Ich kam zügig voran. Es war nicht zu heiss, der Regen, der Stunden später niederging, war jedoch schon spürbar. Die Strecke kenne ich gut. Sie beginnt an meiner Haustüre und führt nach etwa 70 Minuten zu derselben zurück. Heute ging die Reise jedoch mühelos … Weiterlesen Mehr als ein Bührer Traktor