Coming-out: Wir zählen Katzen!

Abendvelotour auf den Bodenberg, 39 Katzen, die letzte war weiss mit einem dunkeln Fleck auf dem Kopf und einem schwarzen Schwanz. Eine Art Mönch, finden wir. Ein paar Beispiele Dann waren da noch zwei Tricoloren, eine davon hat sich das Hinterteil geleckt, die andere hockte auf einem abgemähten Feld und starrte in ein Loch. Tiger … Weiterlesen

Töfflibuebe

Dass Männer in meinem Alter sich als Töfflibuebe bezeichnen, Clubs gründen und Treffen veranstalten, weiss ich. Solchem Treiben schaue ich mit zwiespältigen Gefühlen zu. Ist doch irgendwie vorbei, oder? Dass es die echten, jungen Töfflibuebe in Reinkultur noch gibt, wusste ich so nicht. Das heisst, sie waren von meinem Radar verschwunden. Man lebt heute ja … Weiterlesen

Cela peut casser les pieds

Im Zug von Aarau nach Olten ist mir aufgefallen, wie viele erwachsene Leute in ihre Smartphones starren. Ruhig sind sie, wischen, tippen und lesen, wirken mal angespannt, amüsiert, ernst, verblüfft oder gar gereizt. Zwischendurch nehmen sie einen Anruf entgegen, regeln einen Termin, geben an in welchem Lokal sie für Samstag reserviert haben, weisen ihr  Kind an, den Tisch … Weiterlesen

Erhascht mit Cannabis

Erhascht heisst ja eigentlich schon, dass jemand Hasch hatte! Ich bin mit dem Zug in die Stadt und bei der dritten Haltestelle steigen sie ein: Drei Freaks, eingehüllt in eine Rauchwolke, die ätzend nach einem zweitklassigen Marihuana stinkt. Der Geruch breitet sich schnell aus. Ich bin fast schon dusselig und überlege mir, ob die Drei mir … Weiterlesen

Sonntagsausflug klassisch

Es gibt ihn noch, den klassischen Sonntagsausflug der Familie! Er hat weitergelebt, von mir unbemerkt. Er hat nicht einmal ein Schattendasein gefristet, nein. Ich war einfach nie mehr dabei und darum hat er für mich aufgehört zu existieren. Bis am letzten Sonntag war für mich der Sonntagsausflug „en famille“ eine melancholische Erinnerung: Kniesocken, von der … Weiterlesen

Fingerspitzen gefühlt

Eine ältere Dame steigt ins Postauto. Ich hocke schon an meinem Platz. Wenn immer möglich  setze ich mich ganz vorne hin, rechts von Chauffeur. Das mochte ich schon, als ich in die Klavierstunden zur Grossmutter von Villnachern fuhr. Die Frau teilt dem Chauffeur ihr Ziel mit. Quattro venti, nennt er seinen Preis. Sie greift nach … Weiterlesen

Caslano ist ein Gefühl

Caslano ist für mich mehr als eine Ortschaft. Caslano ist eine gedankenlose Erinnerung all meiner Sinne. Am ersten Tag meiner Ferien in Novaggio war ich dort und habe einen ersten Augenschein genommen, zusammen mit meinem Liebsten. Heute bin ich alleine hingegangen mit meiner Kamera. Mein Augen haben Anhaltspunkte gesucht, Dinge, die mir bekannt vorkommen. Die … Weiterlesen

Katzen in Zeit & Raum

Obwohl wir gestern eine lange Velotour über Hügel und Täler gemacht haben, konnten wir nur zwei Katzen zählen, was aussergewöhnlich wenig ist. Heute wissen wir warum: Gestern war internationaler Katzentag! Die Viecher waren wohl alle am Feiern. Wir zählen Katzen und dies seit Jahren. Wir nummerieren sie durch. Was als Spass anfing, ist mittlerweile zu … Weiterlesen