Cellulite, wo bist du oder für jede Strecke gibt es einen Umweg

Ich hatte längst aufgehört, meine Cellulite wahrzunehmen. Diese Teilnahmslosigkeit hat sich gestern geändert – überraschend und plötzlich. Kurze Hosen in pink, grelles Sonnenlicht und einen intensiven Blick auf meine Oberschenkel: Ohalätz, sie ist weg, ziemlich weg, mehrheitlich weg, die Cellulite, sie ist eindeutig auf dem Rückzug. Wie ist sie denn abhanden gekommen? Heute früh habe ich … Weiterlesen

GPS für Mutter

Ich möchte meine Mutter mit einem GPS Sender versehen. Es gibt da so eine topmoderne Uhr für betagte Leute, die ihr Leben selbstbestimmt leben wollen. Ich könnte sie vielleicht sogar an meinen Mac kontrollieren, so wie man dies mit den Bartgeiern und Bären macht. Meine Mutter will keine solche Uhr. Früher gab es das auch … Weiterlesen

Die Welt nicht mehr verstehen

Heute morgen war ich in Zürich. Auf dem Rückweg habe ich einen Zwischenhalt gemacht und  meinen Vater im Pflegeheim besucht. Er schlief friedlich auf einem elektrischen Stuhl, na ja, einem Stuhl, den man elektrisch in alle Lagen versetzen kann auf dem Gang der Station B2. Ich wecke ihn sachte. Er strahlt mich an und ich … Weiterlesen

So nicht, Mutter!

Ob es wirklich das erste Mal ist, dass ich meiner Mutter sage, so könne sie nicht mit mir reden und umgehen, weiss ich nicht. Es fühlt sich jedenfalls so an. Der Anruf war heftig und sie hat den Hörer nach kurzer Vorwarnung aufgelegt. Unmittelbar danach ging es mir richtig gut. Jetzt, zwei Stunden später, stelle fest, dass … Weiterlesen

Sie hat den Hörer aufgelegt – meine Mutter

Montag, 14. Juli 2014 Sie hat einfach den Telefonhörer mit Nachdruck aufgelegt und ich bin dadurch in wenigen Sekunden zum Kind geworden. Das war Samstag vor einer Woche. Ich arbeitete dann gleich daran, auf Distanz zu gehen.  Schliesslich bin ich 55 Jahre alt. Vergebens! Ich habe gelitten wie blöd. Es  war schon immer so, jetzt … Weiterlesen