Ich bin doch Superuserin

Soeben habe ich mir ein neues Generalabonnement bestellt: rot, neu, ein Swisspass, der verspricht, mehr als das GA zu sein.

Ein lange Sache, denn die Frau am Schalter hatte viele Erklärungen dazu. Kurz vor dem Abschluss des Handels, musste die Papierrolle umständlich und mit leisem Knurren der Frau am Schalter, ausgetauscht werden.

Egal, ich ging für dieses Geschäft vorsorglich 10 Minuten früher aus dem Haus. Nach all den Erklärungen, ich kann nun auch die Mobilitycard mit einem Klick auf den Swisspass laden, hob sie ihren Blick von den Papieren zu mir und sagte mir freundlich und fürsorglich voll ins Gesicht: Wenn es zu kompliziert ist mit www.swisspass.ch, können Sie auch gerne an den Schalter kommen!

Zäck pum! Anscheinend sieht man mir nicht an, dass ich seit 15 Jahren eine super Superuserin bin. Ich löse IT Probleme, meine Eigenen, jene von Freundinnen und Freunden. Ich coache meinen Liebsten und meine Schwiegermutter in Computerfragen aller Art. Im Geschäft gebe ich IT Stunden und bin eben offiziell, mit Vertrag, Superuserin mit allen Pflichen und Freuden die das mit sich bringt.

Sie können auch gerne an den Schalter kommen! – Stimmt etwas nicht mit meinem Gesicht, meinem Blick, dass man mir den Superuser nicht ansieht?

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Kommentar verfassen