Ukulelejam

Am 12. November 2017 sass ich mit Ueli, meinem Bruder und Tina, meiner Schwägerin in einem Kaffee und er und ich redeten wieder einmal über familiäre Geschichten, die schon hundert mal erläutert worden waren – ohne wirklich etwas zu ändern.

Können nicht einmal über was anderes reden …

… stöhnte ich. Ja, warum nicht, zum Beispiel über den Ukulelejam, den Tina und ich gegründet haben, sagte Ueli und dann erzählten die beiden.

Am Dienstag dem 28. November 2017 war ich dann da, als um 19.00 Uhr im Dampfschiff Brugg gejammt wurde und es hat mich voll gepackt. Damals fuhr ich direkt nach der Arbeit in Aarau jeweils mit dem Zug nach Brugg ins Dampfschiff, wo der Ukulelejam jeweils am Dienstag statt fand. Seit Anfangs Mai 2020 – ich habe mich frühpensoniert – fahre ich mit dem E-Auto hin, zusammen mit Brigitte von Sursee. Es hat sie auch gepackt.

Mehr zum Ukulelejam erfährst du auf der Website

http://ukujam.ch

Mitmachen ist jederzeit möglich, ohne Vorkenntnisse. Anfangs kann man mit einem Instrument vor Ort probieren, muss also nicht gleich eine Ukulele kaufen. Wir sind einige, die aus der Region Sursee / Willisau anreisen. Und wer weiss, bei genug Interesse ist die Gründung eines Schwesterjams durchaus möglich.

Wie es so läuft im Ukulelejam – Beiträge von mir